Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Gehstock

drucken  PDF 

Synonyme

Fritzstock; Handstock

Englischer Begriff

Walking stick

Definition

Höhenverstellbarer, einzeln oder paarweise zu verwendender Handstock aus Leichtmetall, Kunststoff und/oder Carbonfiber mit anatomischem Handgriff zur partiellen Entlastung der unteren Extremität oder zur Unterstützung des Gleichgewichtssinns.

Indikation

Bei temporärer oder dauernder, geringer Belastungseinschränkung der unteren Extremitäten oder bei Gleichgewichtsstörungen. Ursachen: posttraumatisch, postoperativ, bei degenerativen, entzündlichen, neurologischen und internistischen Erkrankungen. Der Gehstock ist kontralateral zu verwenden. 10- bis 20-%-Entlastung des betroffenen Beins ist möglich.

Kontraindikation

Fehlendes Koordinationsvermögen der oberen Extremitäten, Notwendigkeit einer höheren Entlastung des betroffenen Beins.

Durchführung

Unverzichtbar ist die individuelle Höheneinstellung des Gehstocks und die Einweisung in den Gebrauch. Je nach individuellen Voraussetzungen sollte zusätzlich eine Gangschulung unter physiotherapeutischer Anleitung erfolgen.

Nachbehandlung

Kontrolle der Verschleißteile.

Autor

Rolf Haaker, Michael Kamp

Anzeige

Anzeige

© Springer 2016
Powered by kb-soft