Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Arthrotomie

drucken  PDF 

Synonyme

Gelenkeröffnung

Englischer Begriff

Arthrotomy

Definition

Operative Eröffnung eines Gelenks durch einen Schnitt.

Indikation

Gelenkoperationen, die nicht durch eine Arthroskopie durchgeführt werden können, z. B. Einbau von künstlichen Gelenken oder Rekonstruktion von ausgedehnten Gelenkfrakturen.

Kontraindikation

Aktive Gelenkentzündungen (mit Ausnahme von bakteriellen Infekten/Gelenkempyem), Gerinnungsstörungen, allgemeine Narkosekontraindikationen.

Durchführung

Die Arthrotomie wird in der Regel durch standardisierte Schnitte durchgeführt. Nach Eröffnung des Gelenks wird die jeweilige Operation im Gelenk vorgenommen, nach Einlegen einer oder mehrerer Drainagen wird das Gelenk wieder schichtweise verschlossen (synoviale Kapsel, fibröse Kapsel, Unterhautfettgewebsschicht und Haut).

Nachbehandlung

Die Nachbehandlung richtet sich nach der Art der Operation und soll funktionell ohne Ruhigstellung des Gelenks durchgeführt werden, um Verwachsungen und Narbenbildungen mit Bewegungseinschränkungen zu verhindern. Intensive physiotherapeutische Maßnahmen sowie Bewegungsschienen sind erforderlich.

Autor

Michael Krüger-Franke

Anzeige

Anzeige

© Springer 2016
Powered by kb-soft