Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Abszess, paraartikulärer

drucken  PDF 

Synonyme

Gelenknaher Abszess; Extraartikulärer Abszess

Englischer Begriff

Paraarticular abscess

Definition

Eiteransammlung in einem nicht-präformierten Raum in unmittelbarer Nähe eines Gelenks.

Pathogenese

Siehe Abszess (Pathogenese).

Symptome

Lokalisierte Rötung, Überwärmung, Schwellung und Druckschmerz. Wegen der engen Nachbarschaft zum Gelenk kommt es regelhaft zum Bewegungsschmerz und zu Funktionseinbußen des betroffenen Gelenks. Laborveränderungen mit Erhöhung des C-reaktiven Proteins (CRP) und Leukozytose sind möglich.

Diagnostik

Anamnese, körperliche Untersuchung mit Inspektion und Palpation.

Radiologische Darstellung des Bereichs in zwei Ebenen bei langem Krankheitsverlauf und bei Verdacht auf röntgendichten Fremdkörper. Bei Verdacht auf eine Beteiligung des angrenzenden Gelenks sollte bei Gelenken mit guter Untersuchbarkeit in der Sonographie eine solche Untersuchung zur Feststellung bzw. zum Ausschluss eines Gelenkergusses erfolgen. Für schlecht sonographisch untersuchbare Gelenke sollte eine Magnetresonanztomographie (MRT) durchgeführt werden. Zum Ausschluss bzw. Nachweis eines Empyems sollte eine präoperative Gelenkpunktion erfolgen. Die Punktionsstelle ist fern von dem Abszessgeschehen zu wählen. Bei schlechter Verfügbarkeit einer MRT-Untersuchung darf die operative Therapie nicht verzögert werden und muss direkt erfolgen.

Differenzialdiagnose

Abszess; Gelenkempyem

Therapie

Akuttherapie

Hochlagerung, Kühlung, Schmerzmedikation und dringliche operative Herdsanierung.

Medikamentöse Therapie

Empirisch kalkulierte Antibiotikatherapie; nach Erhalt der Abstrichergebnisse mit Antibiogramm erfolgt gegebenenfalls Anpassung der Therapie.

Operative Therapie

Siehe Abszess.

Dauertherapie

Keine Dauertherapie, chirurgische Herdsanierung wird angestrebt.

Nachsorge

Siehe Abszess.

Autor

Stefan Kirschner

Anzeige

Anzeige

© Springer 2016
Powered by kb-soft