Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Gallium-67-Zitrat-Szintigraphie

drucken  PDF 

Englischer Begriff

Gallium 67 scintigraphy

Definition

(Gallium – Abk. Ga, metallisches Element aus der 3. Gruppe des Periodensystems) Nuklearmedizinisches Verfahren mit Applikation von Gallium-67-Zitrat als Radiopharmakon.

Indikation

Nachweis und Lokalisation vorwiegend chronischer Infektionen wie Osteomyelitis oder diabetisches Fußsyndrom, wegen der Anreicherung im Gewebe einiger maligner Neoplasien selten auch zur Lymphomdiagnostik in Verwendung. Auch wegen des hohen Aufwands (Strahlenexposition, lange Untersuchungszeit) zunehmender Ersatz durch andere szintigraphische Verfahren (Indium-111-Leukozytenszintigraphie, Technitium-99-Agranulozytoseantikörper), vor allem aber durch Magnetresonanztomographie, in der Tumordiagnostik durch Positronenemissionstomographie.

Kontraindikation

Strahlenexposition (200 MBq)

Durchführung

Gallium-67 als Radiopharmakon geht u. a. Bindungen mit Laktoferrin in Leukozyten, Siderophoren in Bakterien und mit Entzündungsproteinen ein, daher eine Form der Leukozytenszintigraphie. Scans 24, 48 und 72 Stunden nach Injektion. Neuer Text……

Autor

Franz Kainberger

Anzeige

Anzeige

© Springer 2016
Powered by kb-soft